Achtung! Wichtig! Webinareinladung “Endlich frei von Stress…geht das?” Lernen Sie Ihre Turboentstressung kennen! Jetzt anmelden

EndlichfreivonStress-Screenshot1Die Zahl der Erkrankungen durch Stress hat sich in den letzten 10 Jahren verdoppelt. Erkrankte fallen mit durchschnittlich 28,9 Tagen sehr viel länger aus als andere Kranke. Ebenso hat jeder Zehnte unter 30 Schmerzen – ohne organische Ursache.

Welche Auswirkung hat der Stress bei Ihnen? Vielleicht kennen Sie es, müde und schlapp abends auf der Couch zu sitzen? Sich im Bett zu wälzen, weil die Gedanken an die Anforderungen des nächsten Tages, Sie nicht in den Schlaf kommen lassen? Haben Sie es erlebt, einen riesigen Kloß im Magen zu spüren, wenn es darum geht Konflikte zu lösen?

In meinem Webinar erfahren Sie, WELCHEN Ausweg es für Sie aus Ihrem Stress-Hamsterrad gibt. Sie lernen die Zusammenhänge zwischen Ihren Gedanken und Körperreaktionen kennen. UND das Beste: Sie sind nach dem Webinar in der Lage, innerhalb weniger Minuten ihren persönlichen Stressausgleich zu erlangen.

Hier kommen Sie direkt zur Anmeldung zum Webinar:
„Endlich frei von Stress…geht das?“
am Dienstag, 05.11.2013
von 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr
http://bit.ly/1d5kKMF (Einfach bei edudip kostenlos registrieren)

Ich habe in meinem Berufsleben nervös, gereizt und in Extremfällen, mit wenig Lust auf den Tag, auf zu viel Stress reagiert. Das ging bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich DIE Lösung erfahren habe. Mit diesem Wissen ist es mir möglich, gelassener sowie gelöster meine täglichen Aufgaben zu erledigen. Ich habe einen tollen Nebeneffekt erfahren, denn ich konnte noch erfolgreicher sein. Gepaart mit mehr Gelassenheit und innerer Ruhe eine absolute phantastische Änderung in meinem Leben.

Wenn Sie:

  • Ihren Stresspegel reduzieren möchten
  • Nachts wieder durchschlafen wollen
  • Ihre Lebensqualität verändern wollen
  • erfahren möchten, wie Sie schnell und nachhaltig ruhiger werden

ist Ihre Teilnahme an meinem Webinar „Endlich frei von Stress…geht das?“ jetzt für Sie der erste Schritt auf den Weg von positiver Veränderung:

Melden Sie sich hier an:

http://bit.ly/1d5kKMF

Ich freue mich über Ihre Teilnahme.

Herzliche Grüße

Ihr

Matthias Herbst
Stresslösungscoach 

Akzeptanz – der erste Schritt zur Veränderung

Akzeptieren Sie sich so, wie Sie sind?

Akzeptieren Sie Ihre Lebensumstände? Die private, die berufliche Situation?

Akzeptieren Sie sich so, wie Sie aussehen? Wie Sie wirken?

Akzeptieren Sie, sich zu lieben und geliebt zu werden?

Akzeptieren Sie Konflikte? Akzeptieren Sie, Konflikte zu lösen?

Akzeptieren Sie die Meinung des Gegenübers?

Akzeptieren Sie Ihr Leben, so wie es aktuell ist?

 

Ja, zur Akzeptanz gehören diese Fragen. Die Antworten machen Sie aus. Machen Sie Ihre innere Haltung zu Ihrem Leben deutlicher. Mögen Sie das, was Sie als Antwort erhalten?

Ja? Super! Dann sind Sie bereit, den zweiten Schritt zu machen.

 Nein? Das ist nicht schlimm. Doch es gilt, auch diese Situation zu akzeptieren. Vielleicht fällt es Ihnen schwer. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. In meinem bisherigen Leben wollte ich viele Dinge nicht akzeptieren. Der Umgang des Chefs mit mir oder mit Kollegen. Die Art und Weise, mit der meine Eltern manchmal mit mir redeten. Auch wollte ich bestimmtes  Verhalten, bspw. meine Ungeduld, nicht akzeptieren. Doch was war das Resultat? In vielen Situationen hatte ich Stress – teilweise riesigen Stress. Bis zu dem Moment, als ich begriff, dass der erste Schritt zur Veränderung die Akzeptanz ist.

 „Ich akzeptiere mich voll und ganz“ – dieses in meine Gedanken, meine Gefühle, in mein Leben aufzunehmen, fiel mir nicht immer leicht. Glaubenssätze wie z.B. „Ich bin nur gut, wenn ich meine Arbeit schnell erledige“ oder Gruselphantasien wie „Ich werde nur geliebt, wenn ich es anderen recht mache“ hemmten die Akzeptanz.

 Dankenswerterweise habe ich DEN Weg der Akzeptanz gefunden. Seit ich akzeptiere, auch unangenehme Situationen, agiere ich freier, gelassener und lösungsorientiert. Weg von der Problemorientierung, hin zur Lösungsorientierung.

Was glauben Sie, mit welcher Reaktion der Mitmenschen?

Mit machen Menschen gibt es Meinungsverschiedenheiten. Denn diese möchten gerne den „alten“ Matthias zurück. Andere Menschen wenden sich ab. Doch die meisten Situationen jedoch, sind von Respekt und Wertschätzung geprägt. Das finde ich große Klasse. Das tut mir richtig gut. Mehr Spaß, Freude und gute Beziehungen sind in mein Leben gekommen, weil ich auch durch die Akzeptanz deutlich weniger Stress habe.

Möchten Sie auch gelassener Leben? Ein Stück mehr innere Freiheit gewinnen? Dann beginnen Sie mit der Akzeptanz.

 

Herzliche Grüße

Ihr bigpath Coach
Matthias Herbst

Stress hat viele Gesichter

Stressed OutStress hat viele Gesichter und macht sich in den unterschiedlichsten Formen bemerkbar. Viele Menschen nehmen die innere Anspannung, das unangenehme Gefühl im Bauch, oder die Kopfschmerzen als erste Warnsignale von Stress nicht wahr. Stattdessen werden Tabletten geschluckt und alles versucht um diese Anzeichen loszuwerden. Wer Stress nicht wahrnimmt als das, was es ist, der wird nicht lange warten müssen und die Symptome werden stärker und intensiver. Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Angstzustände und Gereiztheit stellen sich ein. Man fühlt sich von Tag zu Tag schlapper und hat irgendwann kaum noch Energie. Erst eine kürzlich veröffentlichte Studie des Gewerkschaftsbundes ergab, dass jeder zweite Arbeitnehmer sich wie in einem Hamsterrad fühlt und keinen Spaß mehr an seiner Arbeit hat. 52 % der Deutschen fühlen sich zunehmend gehetzt und gestresst an ihrem Arbeitsplatz. Der steigende Zeitdruck, zu hohe Anforderungen, die Angst vor Verlust des Arbeitsplatz, sowie die zu geringe Wertschätzung vom Arbeitgeber machen den Menschen mehr und mehr zu schaffen. Der Arbeitsplatz gilt als Stressfaktor Nummer eins, mittlerweile haben das sogar zahlreiche Unternehmen erkannt.

Ich habe selbst jahrelang in der betriebswirtschaftlichen Branche gearbeitet und weiß, wie die Uhren dort ticken. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, eine berufliche Neuorientierung im Bereich Coaching & Consulting zu gehen. Ich möchte Firmen und Menschen helfen, wie sie nicht nur besser mit Stressfaktoren umgehen, sondern sie gleichzeitig auflösen können und auf diesem Weg zu neuem Denken und Fühlen gelangen werden.

Wir stehen an einem Wendepunkt in unserem gesellschaftlichen Arbeitssystem, der zunehmende Stress ist ein wichtiger Hinweis, dass der Mensch sich in der Arbeitswelt in die falsche Richtung bewegt. Statt Leistungsdruck, sollte es verantwortungsvolles Handeln geben. Wenn ein Arbeitgeber weiß, wie er mit seinen Angestellten richtig umgeht, dann wird sich das Arbeitsklima rasch verbessern und die Produktivität jedes Einzelnen steigern. Lob, Anerkennung und ein offenes Ohr können schon wichtige Schritte in die richtige Richtung sein. Verantwortlich ist aber auch der Arbeitnehmer für sich, – und damit im erweiterten Sinn für seine Lebensgefährten oder Familie – um sich von seinem schnelllebigen Arbeitsumfeld nicht krank machen zu lassen.

Wenn Sie mehr über meine Tätigkeit als Coach & Berater erfahren wollten, dann können Sie sich hier ganz unverbindlich informieren. Sie können zwischen zahlreichen Seminaren, Einzelcoachings, Vorträgen und Webinaren wählen und sich genau das heraus suchen, was für Sie von Bedeutung ist.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Schreiben Sie mir einfach ein Mail oder rufen Sie mich an.

Herzliche Grüße

Ihr

Matthias Herbst

P.S. Lesen Sie gerne auch Informationen zur Stressreduzierung aus meinem Artikel “Hilfe ich bin im Stress”

 

Interview neurobiologischer Ansatz zur Stressreduktion

Gehirn des MenschenDie Journalistin Sandra Joachim-Meyer findet den neurobiologischen Ansatz interessant und hat ein Interview mit mir geführt.

Den Text können Sie hier aufrufen:

Interview_bigpath_2011

Vielen Dank für Ihr Interesse. Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme, damit auch Sie Ihren Hormoncocktail zum persönlichen Wohlergehen und für Ihre Leistungsstärke mixen können.

Die Rezeptur verrate ich Ihnen gerne.

Herzliche Grüße

Matthias Herbst

Seminare und Weiterbildungen, die fordern & fördern & die Unternehmensbilanz verändern

Was wollen Sie in beruflichen und privaten Lebenssituationen erreichen?

Was können Sie tun, um in den Beziehungen zu Vorgesetzten, Kollegen, Kunden und zum/zur LebenspartnerIn glücklich und authentisch zu sein?

Die Antworten zu diesen Fragen und noch mehr, erhalten Sie in den Seminaren und Anwendungen 2012. Mit Freude, Liebe und auf Basis meiner Erfahrungen, sind die Themen zur Beziehungsgestaltung, Kommunikation und persönlicher Leistungsstärke zusammengeführt.

Erleben Sie es, was hinter der Philosophie: Die innere Haltung entscheidet über die Wirksamkeit und den Erfolg meines Tuns steht.

Potenziale heben, Stärken stärken & Impulse zur Veränderung von Lebenssituationen erhalten – das ist mein Angebot für Sie! Nutzen Sie diese Möglichkeiten, um Ihr persönliches Wohlergehen und Ihre Leistungsstärke zu erhöhen. Denn so können Sie die heutigen Anforderungen in unserer Gesellschaft besser umsetzen.

Bauen Sie auf die Rezeptur aus Erfahrung, neurobiologischen Ansätzen und Persönlichkeit, die ich für Sie bereithalte.

Ich freue mich auf Ihr Interesse. Die Angebote können Sie hier aufrufen:

bigpath Semninare & Anwendungen 2012

Herzliche Grüße

Ihr

Matthias Herbst

ROMPC®-Ausbildung startet im August im Großraum Köln

Im August 2011 startet die Train the Trainer ROMPC®-Ausbildung im Großraum Köln vorgesehen. Diese Seminarreihe wird in Kooperation mit dem  ROMPC Institut Kassel durchgeführt. Gemeinsam werden wir Sie während Ihrer Ausbildung begleiten. Sie können sich auf eine spannende, kurzweilige und interessante Ausbildung freuen.

In den folgenden Ausführungen erhalten Sie ausführliche Informationen zu dem modernen ROMPC®-Verfahren sowie zur einjährigen Ausbildungsreihe.

Was ist ROMPC®?

ROMPC® steht für Relationship oriented Meridianbased Psychotherapy Coaching and Conseling. Es ist ein innovatives Beratungs- und Behandlungsverfahren zum Lösen von Stress-, Trauma-, Lern- und Erfolgsblockaden. Auf Grundlage aktueller neurobiologischer Erkenntnisse werden Entkoppelungstechiken wie

  • Klopfen ausgewählter Meridian-Punkte
  • induzierte Augenbewegungen
  • atemtherapeutische Affirmationstechniken
  • körpereigene Entkoppelungstechniken und
  • heilsame Beziehungserfahrungen 

genutzt, um innere Blockaden zu lösen und Abstand zu belastenden Erfahrungen zu gewinnen. Entwicklungs- und Lernprozesse können so effektiv unterstützt und optimiert werden.

Beziehungsorientiert

Menschen sind existenziell auf die Erfüllung Ihrer Bedürfnisse nach Beziehung angewiesen. Deswegen werden im ROMPC® alle Entkoppelungstechniken im Rahmen eines beziehungsorientierten Beratungsansatzes eingesetzt. Ein Ziel der Ausbildung liegt darin, die Beziehungsbedürfnisse des Gegenübers zu erkennen und adäquat beantworten zu können.

Ausbildungsmodule

1, Einführung in die Stress- und Traumabehandlung

  • Neurobiologische Grundlagen
  • ROMPC® Basistechniken
  • beziehungsorientierte Grundannahmen

Die ausführliche Beschreibung zum Modul 1 finden Sie hier.

 2. Prozessorientierte Behandlungsverfahren

  • Diagnostische Testverfahren
  • Affirmationstechniken
  • Methodenintegration

 Die ausführliche Beschreibung zum Modul 2 finden Sie hier.

 3.  Beziehungsorientierte Behandlungsverfahren

  • Beziehungsanalyse
  • Antithetische Beziehungsgestaltung
  • Entkoppelungsverstärker

 Die ausführliche Beschreibung zum Modul 3 finden Sie hier.

 4. Entwicklungspsychologische Behandlungsverfahren

  • Entwicklungspsychologische Diagnose
  • Stabilisierende und aufdeckende Interventionen
  • ROMPC® in spezifischen Anwendungsfeldern

 Die ausführliche Beschreibung zum Modul 4 finden Sie hier.

 5. Traumafacetten des Lebensscripts I

  • Sekundärtraumatisierungen
  • Behandlung von Traumawurzeln
  • Behandlung des inneren Teams

 Die ausführliche Beschreibung zum Modul 5 finden Sie hier.

 6. Traumafacetten des Lebensscripts II

  • Identifikation von Life States
  • Defragmentierung der Persönlichkeit
  • Behandlung von schizoiden Prozessen

 Die ausführliche Beschreibung zum Modul 6 finden Sie hier.

 Methoden

 In allen Modulen wechseln sich Theorie, Training in Kleingruppen und Supervision ab, so dass Sie durch das Lernen an eigenen Erfahrungen ein Maximum an Umsetzbarkeit in Ihre Praxis erhalten.

 Termine

26. – 27. August 2011
30. September – 01. Oktober 2011
11. – 12. November 2011
09. – 10. Dezember 2011
03. – 04. Februar 2012
16. – 17. März 2012

Kosten

  • 360,00 € pro Modul bei Einzelbuchung
  • 326,00 € pro Modul bei Buchung der gesamten Ausbildung
  • 10% Nachlass sind bei Akquise eines weiteren Teilnehmers oder einer weiteren Teilnehmerin nach Absprache möglich
  • In den Modulpreisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer includiert
  • Hotel- und Verpflegungskosten sind in den Modulpreisen nicht beinhaltet 

Die Module bauen aufeinander auf und führen zur Zertifizierung im Rahmen der curricularen Grundlagen der geschützen Marke ROMPC®.

 Für wen?

Die Ausbildung richtet sich an Fachpersonen aus den Bereichen Therapie, Beratung, Erziehung, Training, Seelsorge, Supervision, Coaching und Personalentwicklung. Je nach Tätigkeitsfeld wird die Zertifizierung als

ROMPC®-Therapeut/In
ROMPC®-Berater/In
ROMPC®-Coach vergeben.

ROMPC® unterstützt aber auch die Anwendenden dabei, den eigenen Stress zu reduzieren, so dass Ihre innere Gelassenheit bei der eigenen Tätigkeit gefördert wird.

Kontakt

Haben Sie Fragen oder benötigen weitere Informationen?

Dann rufen Sie mich gerne an oder senden uns eine Mail:

Matthias Herbst Tel.: +49 170 909 777 2 oder via Mail: info(at)bigpath de.

Ich freue mich auf Sie!

 

KogniLim – Stärkenmanagement für Führungskräfte von heute und morgen

Eine Führungskraft wird anerkannt, wenn sie ein eigenständiges, überzeugendes und glaubwürdiges Profil zeigt – ganz unabhängig vom Führungsstil. Führungskraft bedeutet: Vorbild für das Unternehmen, für die Abteilung und für die MitarbeiterInnen zu sein. Führungskraft zu werden ist nicht schwer, Führungskraft zu sein ist manchmal nicht so einfach. 

Suchen Sie nach einem Seminar, indem Sie Ihr Leitungsverhalten reflektieren und verfeinern wollen?

Möchten Sie zusätzlich erfahren, wie Sie in Ihrer Leistungsstärke als Führungskraft, die MitarbeiterInnen zu mehr Erfolg führen?

Möchten Sie ihr Führungsverhalten nachhaltig verfeinern?

Dann ist das Seminar “KogniLim-Stärkenmanagement“ genau richtig.

Führungserfahrene Trainer und Coaches vermitteln Ihnen praxisorientiertes Wissen unter Einsatz innovativer Methoden und Verfahren. Der Dialog mit dem entsprechenden Erfahrungsaustausch in der Gruppe, dient ihrem persönlichen Lernerfolg.

In diesem Seminar arbeiten die TeilnehmerInnen praxisorientiert an der Klärung und Bewusstmachung des eigenen Stärkenprofils als Führungskraft, der Analyse ihres individuellen Entwicklungsbedarfs und angemessenen Optimierungsmöglichkeiten. Sie gewinnen mehr Sicherheit in Denken und Handeln im Umgang mit ihren Aufgaben und Mitarbeitern und übertragen die gewonnenen Erkenntnisse auf individuellen Führungsstil und konkretes authentisches Führungshandeln. 

Das besondere an unserem Seminar „KogniLim – Stärkenmanagement“ ist  die zusätzliche Arbeit mit dem limbischen System  – mit dem „Emotionszentrum“ im Gehirn. Hierdurch bewirken wir eine schnellere und nachhaltige Stärkung der Führungskraft im Leitungsverhalten und in der Leistungsstärke.

Die Türkische Riviera bietet Ihnen optimale Rahmenbedingungen, Ihre Persönlichkeit als Führungskraft weiterzuentwickeln und ihr Leistungsvermögen zu steigern. In einer Atmosphäre des Wohlbefindens können Sie an Ihren individuellen Potenzialen arbeiten, das Bestmögliche praxisorientiert lernen, die Dinge umsetzen, die Ihnen persönlich wertvoll sowie wichtig sind.

Sie erhalten ein einmaliges Leistungsspektrum:

  • Unterkunft in einem fünf Sterne Hotel an der türkischen Riviera
  • An- und Abreise mit der Deutschen Bahn zum Flughafen (1. Klasse)
  • All inklusive – Verpflegung vor Ort
  • Potenzialhebung und Stärkung in der Rolle als Führungskraft
  • Erfahrungen, Spaß und besondere Erlebnisse
  • Drei Wochen nach Trainingsende ein Telefoncoaching von 30 Minuten 

 Seminartermin:   13. November 2011 bis zum 18. November.2011

 Preis:     1.400,00 € zzgl. 19% Mehrwertsteuer

Möchten Sie Ihre gesamten Potenziale für sich im Berufsalltag nutzen? Dann melden Sie sich an, denn die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

Anmeldung:     bigpath Coaching & Consulting
                               Rostocker Str. 2   
                               49828 Neuenhaus   
                               Telefon-Nr.: (0)5941 – 985975
                               e-Mail: info(at)bigpath.de                          

 Zur Klärung möglicher Fragen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 Wir freuen uns auf Sie!

Die Kurzbeschreibung des Seminars steht zum Download für Sie zur Verfügung. Klicken Sie bitte hier.

Hilfe – ich bin im Stress

Die Sprache “Limbisch”
„Limbisch“, das ist die Sprache, die Sie bereits gesprochen haben, bevor Sie das erste Wort Ihrer Muttersprache erlernten.
„Limbisch“, das ist die Sprache, in der Sie kommunizieren und auf die Sie reagieren – ohne dessen vollends bewusst zu sein. Jedenfalls immer dann, wenn sich ein „Bauchgefühl“ bei Ihnen einstellt, wenn eine Ahnung in Ihnen aufsteigt, wenn Sie durch unbegründbare Gefühle von Sympathie und Antipathie beeinflusst werden und wenn Sie sich von Ihrer guten Intuition leiten lassen.
„Limbisch“, das ist die Sprache des sog. “limbischen Systems”, jenes archaischen Teils unseres Gehirns, der im Lichte der jungen Erkenntnisse der Gehirnforschung wohl zu Recht als Ort der emotionalen Intelligenz bezeichnet werden kann.

Das limbisches System
Das limbische System ist das emotionale Bewertungssystem unseres Gehirns.
Lange bevor das Frontalhirn einen klugen Gedanken zu fassen vermag, hat das limbische System die gegebene Situation bereits erkannt und bewertet und meistens bereits entschieden. Die Einfluss- und Steuerungsmöglichkeiten unseres Großhirns sind begrenzt.

Wenn Gefühle in uns mächtig werden, die Angst uns packt, Lust oder Unlust zum Vater unserer Gedanken werden und der Stresspegel ins Unermessliche steigt, dann kann es passieren, dass das limbische System die Hoheit ergreift und unser “denkender Geist”, die Vernunft, schon lange nicht mehr der Souverän unseres Handelns ist. Das ist nicht immer von Vorteil.

Das limbische System versteht nicht wortwörtlich. Es versteht nicht das, WAS gesagt wird. Sondern es reagiert auf die Sinnesreize, die es empfängt – von außen oder von innen.

Worte haben – limbisch betrachtet – keine inhaltliche Bedeutung. Wohl aber ihr Klang und die Mimik und Gestik des Senders. Das WIE der Kommunikation hat eine weitaus höhere Aussagekraft als das WAS. Stress, den wir als Sender transportieren, führt zur Irritation unseres Gegenübers. Äußerer Stress, den wir von unserem Gegenüber empfangen und der “hausgemachte” innere Stress, den wir uns selbst bereiten, versetzen unser limbisches System in Alarm.

Hier kommt es vor, dass der Stress uns in unserer Arbeit behindert und belastet. Bevor wir nach der Ursache schauen, hilft uns im ersten Moment eine “Bearbeitung” des Symtoms. Mein geschätzter Trainerkollege Thomas Dodner hat hierfür hilfreiche Techniken entwickelt:

Anti-Stress-Techniken für´s limbische System
(nach Thomas Dodner)

Da das limbische System nicht auf Überzeugungsarbeit und Einsicht reagiert, geht es darum, “heilsame” Reize zu setzen, die diese Hirnregion gewissermaßen “entwarnen” und somit dem Stress reduzieren.

● Dehydrierung behandeln
Die Datenverarbeitungsprozesse im Gehirn sind beeinträchtigt, wenn Sie nicht genug getrunken haben, das heißt: de-hydriert sind. Bedauerlicherweise ist Ihr Durstempfinden kein sicherer Indikator dafür, dem Körper in ausreichendem Maße Flüssigkeit zugeführt zu haben, besonders zumal das menschliche Durstempfinden mit zunehmendem Alter ohnehin nachlässt.

Um “gut im Saft” zu sein, trinken Sie bitte regelmäßig Wasser und achten auf Ihren Urin: eine kräftige gelbliche Verfärbung ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass Sie zu wenig getrunken haben. Wässrig-klarer oder hellgelber Urin sagt Ihnen, dass Sie auf der sicheren Seite sind. Ihr Stressmanagement wird kaum erfolgreich sein, so lange Sie de-hydriert sind.

● Atmen
Atmen Sie verstärkt durch den offenen Mund aus – wenn möglich mit einem begleitenden Seufzer. Auch wenn Sie im Bett liegen oder eine kurze Ruhepause haben, können Sie bewusst diese Atemübung machen. Wenn Sie bei dieser Übung Ihre Schultern beobachten, bemerken Sie, wie diese leichter werden und sich entspannen. Durch einen veränderten Atemrhythmus können Sie Ihrem limbischen System unmittelbar „Entwarnung“ geben.

● Schreien, Singen, Brabbeln
Anstatt sich zusammenzureißen, die Zähne zusammenzubeißen und Ihren Ärger hinunter zu schlucken, geben Sie Ihrem Unbehagen einen Ton und lassen es damit heraus. Momente, in denen Sie ungestört und allein sind, können Sie dazu nutzen, um sich wieder Luft zu machen und sich von Ihrem Stress lautstark zu befreien.

● Hände kalt waschen
Halten Sie Ihre Hände unter fließendes kaltes Wasser, drehen und reiben Sie sie leicht, und schütteln Sie sie anschließend kräftig ab. Damit geben Sie Ihrem Organismus ein wichtiges Signal: abschütteln zu dürfen, was ihm nicht gut tut und ihn belastet. Sie festigen Ihre Ich-Grenzen und halten das, was Sie von außen belasten will, draußen vor. ES geht Ihnen nicht mehr „unter die Haut“.

● Zärtlichkeit und Zuneigung
Wenn möglich suchen Sie die Nähe von Menschen, die Ihnen nahe stehen und denen Sie vertrauen. Genießen Sie deren Nähe, und sorgen Sie auf diese Weise dafür, dass das sog. “Kuschelhormon”, das „Oxytocin“ als Gegenspieler des Adrenalin seine Stress-lösende Eigenschaft in Ihrem Körper entfalten kann.

● Licht, Sonne, Natur
Begeben Sie sich an die frische Luft, und setzen Sie sich den heilsamen Einflüssen der Sonne und der Natur aus. Dabei nehmen Sie sich die Zeit, den Eigengeruch der Natur zu riechen und Ihren erfrischten Atem zu schmecken. Das regt die Ausschüttung von „Endorphinen“ an, die auch als „Glückshormone“ bezeichnet werden und Ihr vegetatives Nerven-System ent-stressen.

● Sport
Treiben Sie Sport im aeroben Bereich. Das heißt: so, dass Sie nicht in Luftnot geraten. Damit bauen Sie in Ihrem Körper überschüssiges Adrenalin ab. Außerdem verbessern Sie Ihre physische Kondition.

● Belohnung
Belohnen Sie sich, indem Sie sich selbst etwas gönnen. Gestatten Sie sich eine Auszeit, in der Sie etwas tun, was Ihnen Spaß macht. Genießen Sie bewusst, ohne dies im Nachhinein zu bereuen. Dies fördert die Freisetzung von „Dopamin“, ein wichtiger Neurotransmitter, der die schwindende Motivation wieder zurück bringt und Ihre Leistungsbereitschaft steigert.

● „Entkoppelungstechniken“ des ROMPC®: Thymus-Klopfen
ROMPC® bedient sich charakteristischer „Entkoppelungstechniken“, die dazu geeignet sind, die Bindung an belastenden Stress zu entkoppeln und das limbische System, unser Frühwarnsystem im Gehirn, vom Datenstau zu befreien. Eine dieser Entkoppelungs-techniken ist das sog. „Thymus-Klopfen“.
Die Thymusdrüse befindet sich in der Mitte der Brust unter dem oberen Teil des Brustbeines. Sie steuert im Kindes- und Jugendalter die biologischen Wachstumsprozesse und bildet sich mit Erreichen der Pubertät mehr oder weniger zurück.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin hat die Thymusdrüse eine hohe Bedeutung – und zwar als zentrale Steuerungseinheit des gesamten Energiesystems. Wenn sie geschwächt ist, fließt unsere Lebensenergie innerhalb der Energie-Meridiane nur noch mäßig. Wir fühlen uns erschöpft und niedergeschlagen. Ist sie gestärkt, dann erwacht unsere Lebensfreude. Das Energie-Niveau unseres Organismus steigt. Wenn es also gelingt, die Thymusdrüse als zentrale energetische Steuerungseinheit zu
aktivieren, gleichen sich alle Störungen unseres Energiehaushaltes automatisch aus.

Um dies zu tun, klopfen Sie bitte mit rhythmisch sanften, aber bestimmten Bewegungen mit mehreren Fingern oder der geschlossenen Faust auf die obere Mitte des Brustbeins. Etwa zwanzig bis dreißig Sekunden lang. Durch diesen Rhythmus fördern Sie ebenfalls die Ausschüttung körpereigenen Oxytocins, das den Stress reduziert und eine innere Distanzierung von all dem bewirkt, das Sie belastet. 
Wenn Sie dabei gleichzeitig an den Begriff denken, auf den Sie vorhin Ihren Stress gebracht haben oder die entsprechenden Worte murmeln, dann heben Sie nicht nur Ihr Energie-Niveau. Sie nutzen vielmehr die Methode des „Thymus-Klopfens“ als Entkoppelungstechnik und geben Ihrem limbischen System das Signal,
sich in diesem Moment von stressbesetztem Datenmüll zu verabschieden und das, was Sie belastet, einfach loszulassen. Das freigesetzte Ocytocin sorgt dafür, dass der ins Stocken geratene Datentransportprozess wieder aufgenommen wird, weil es als Gegenspieler des Adrenlin, den „synaptischen Spalt“ zwischen den Dendriten “verringert” und somit den Datendurchsatz erhöht. Vielleicht werden Sie diesen Vorgang einige Male wiederholen müssen, um zu bemerken, dass Ihre Konzentrations- und Merkfähigkeit sich verbessert,
dass ihre Leistungsbereitschaft steigt und dass Sie aus Ihrer Stress-Spirale ausgestiegen sind, die Sie behindert hat.

Ich wünsche Ihnen gute Erfahrungen und viel Erfolg bei der Umsetzung der Entstressung. Nutzen Sie diese Möglichkeit, Ihre Leistungsstärke zu stärken. In meinen Einzelcoachings oder Seminaren wird die Ursache des eigenen unkontollierbaren Stresses bearbeitet. Gerne kläre ich Ihre Fragen. Sprechen Sie mich an. Ich freue mich auf Sie.

Herzliche Grüße

Matthias Herbst

Weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.bigpath.de

http://www.rompc.de